Bild1
Bild2
Bild3
Bild4

Neuer Hafen in Zingst steht auf der Kippe

Der geplante Neubau eines großen Hafens in Zingst verzögert sich. Offenbar gerät die geplante  Finanzierung ins Wanken. Rund 25Millionen Euro soll der Inselhafen in der Ostsee vor der Küste des Seebades Zingst kosten – den Großteil für das einmalige Projekt will das Land übernehmen und dafür vor allem Fördermittel der Europäischen Union einsetzen. Offenbar hat das Wirtschaftsministerium Bedenken angemeldet – auch wegen der Kosten. Das Thema hat vor gut drei Wochen bereits den Koalitionsausschuss beschäftigt. Das zuständige Landwirtschafts- und Umweltministerium prüft jetzt eine kleine Variante mit Wellenbrechern und Stegen direkt an der Küste, bestätigte ein Sprecher. Wann die Prüfung abgeschlossen ist, sei offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.