Bild1
Bild2
Bild3
Bild4

Vineta-Stadt Barth

Die Stadt Barth liegt reizvoll am Südufer des Barther Boddens mit direkter Ostseeanbindung. Und bildet somit den Zugang zur ca. 12 km entfernten Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Teile der Halbinsel gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Im Jahr 2005 beging die Vineta-Stadt Barth ihr 750-jähriges Jubiläum. Neben dem Stadthafen mit neu entstehender Marina und Promenade verfügt die Stadt auch über einen Flugplatz mit neu gebautem Flughafenterminal und dazugehörigem Tower. Der Bahnhof wird ganzjährig durch die Usedomer Bäderbahn angefahren. Eine Zugverbindung über Zingst bis nach Prerow gab es bis zu Beginn des 2. Weltkrieges. Die Bundesstraße 105 verläuft südlich von Barth. Die Landschaft ist geprägt durch Wälder und Wiesen, Küstennahen Gewässern, die Einladen zum Verweilen und Baden. Ein ideales Revier ist die Boddenkette für Segler und Surfer. Auf Grund der Nähe zur Ostsee, sind die feinsandigen Strände ein beliebtes Ziel für Urlaubsgäste. Selbst wenn das Wetter an der Küste mal nicht zum Baden, Wandern oder Rad fahren einlädt, sind die Hansestädte Rostock und Stralsund ebenso schnell erreichbar, wie Rügen und Hiddensee. Für kulturell interessierte Gäste bietet Barth und Umgebung ein durch aus abwechslungsreiches Programm. Die Vineta-Festtage ziehen jedes Jahr im Sommer zahlreiche Gäste an. Im Juli finden die Barther Segel- und Hafentage statt. Die große Bodstedter Seebootregatta erlebt man zusammen mit begeisterten Zuschauern Anfang September. Besonders im Herbst ist die Region immer beliebter bei Kranich-Freunden. Sie ist in Mitteleuropa eine der wichtigsten Rastplätze, die die Vögel bei ihrer Herbst-Rast besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.