Bild1
Bild2
Bild3
Bild4

Kraniche rasten im Herbst an der Ostsee

Jährlich im Herbst rasten viele zehntausende Kraniche in der Region Fischland-Darß-Zingst. Die Großvögel kommen aus Skandinavien und aus dem Balticum und ziehen zur Überwinterung weiter nach Südwestfrankreich, Spanien und Nordafrika. Auf diesem langen Weg verweilen die Kraniche in der Region und fressen sich auf den Feldern Fettreserven an. Nachts schlafen sie stehend in flachen Gewässern östlich von Zingst und auf Boddeninseln. Dieses einmalige Naturschauspiel zieht immer wieder viele Gäste an. Der Nationalpark, der NABU und das Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf bieten Interessierten zahlreiche Möglichkeiten der Beobachtung, geführter Wanderungen und Vorträge an. Fahrgastschiffe legen am Abend zu Beobachtungsfahrten ab. Umfangreiche Informationen zum Kranich und zur herbstlichen Kranichwoche erhalten Sie unter www.Kraniche.de.

3 Antworten auf Kraniche rasten im Herbst an der Ostsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.